Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Weiße Haie in der Nordsee! Wie groß ist die Gefahr an der deutschen Küste?

Immer häufiger werden Weiße Haie in der Nordee gesichtet. Vor der deutschen Küste gab es zueltzt Meldungen vor Amrum und Föhr. Besonders Surfer und Sportangler fürchten, dass der große Jäger dauerhaft zur Gefahr werden könnte. Das Umweltministerium war auf Anfrage von Der Flamingo bisher zu keiner Stellungnahme bereit. Hat die Regierung Angst vor einer Panik?

Wo kommen die Haie her?

Die ersten Tiere wurden bereits vor über 10 Jahren in der Nordsee gesichtet. Seither wurde immer häufiger Hai-Alarm vor der deutschen Küste ausgelöst. Im vergangen Jahr ganze zehn Mal. Acht Mal davon durch die Sichtung eines Weißen Haies. Zwei Mal soll es sich um den artverwanten Tigerhai gehandelt haben. Vermutlich sind sie über den warmen Golfstrom aus der Arktis in die Nordsee gelockt worden. Zudem sind die Haie durch die Überfischung der Weltmeere auch zunehmend gezwungen das tiefe Wasser zu verlassen und ihre Beute in Küstennähe zu suchen. Möglich ist auch, dass der Plastikmüll die Wanderruten der Raubfische stört und sie sich quasi orientierungslos an die Nordseeküste verirren.

Wie konnten sie sich in der Nordsee ausbreiten?

Normalerweise braucht der Weiße Hai sehr warmes Wasser zur Vermehrung, wie es sich bisher nur in südlicheren Gewässern finden ließ. Dadruch blieb die Nordsee lange Zeit vor dem Raubfisch verschont. Doch auch hier spielt der Klimawandel eine entscheidende Rolle. Durch die permanente Erhitzung der Meere ist nun auch die Nordsee warm genug für die Kinderstube des Weißen Haies. Zudem vermuten Wissenschaftler, dass sich der Weiße Hai inzwischen mit dem heimischen Katzenhai gepaart hat. Die daraus resultierende Kreuzung „Weißer Katzenhai“ ist deutlich resestenter gegen kaltes Wasser. Somit ist es nur noch eine Frage der Zeit bis sich der Weiße Hai auch in der kalten Ostee ausbreitet und beliebte Badeorte wie Gömitz unsicher macht. Bis dahin müssen nur die Sylt Urlauber zittern.

Weisser Hai in der Nordsee
Als Babys süß! Aber ausgewachsen? Weiße Haie in der Nordsee.

Was machen wir jetzt?

Laut jüngsten Pressemeldungen sollen bereits schon jetzt B-Promis auf Sylt von dem gefräßigen Räuber angefallen worden sein. Vermutlich wurden sie beim Champus-Baden von dem billigen Fusel angelockt und provoziert. Die Tiere zu töten ist dennoch keine Option, da sie nach dem Londoner Artenabkommen weltweit unter Naturschtz stehen. Wir werden uns somit an die beeindruckenden Jäger der Meere auch in der Nordsee gewöhnen müssen. Aber wie reagiere ich richtig, wenn ich am Strand einen Weißen Hai sehe? Das dürften sich insbesondere die Surfer und Angler unter unseren Lesern fragen.

So verhalten Sie sich richtig:

  1. Schreien Sie so laut Sie können. (Damit halten Sie den Hai auf Abstand)
  2. Verlassen Sie sofort den Strand!
  3. Stellen Sie ein Schild an den Strand mit der Aufschrift: „Achtung Haie!“
  4. Rufen Sie umgehend beim Umweltministerium oder beim DLRG an und melden Sie den Hai. (Weisen Sie daraufhin, dass er weiß ist.)
  5. Wichtig! Solange der Hai in Ihrer Nähe ist, sind Sie für sein Überleben und Wohlergehen verantwortlich. (Das ergibt sich aus §32 Abs.2 I EU SGzEdFuF „Tiere in Obhut sind ihrer Art und ihrem Wesen nach gerecht zu halten) Bei Verstoß gegen dieses Gesetz drohen Freiheitsstrafen von bis zu 3 Jahren.
  6. Werfen Sie dem Hai also ein paar Heringe zum Essen ins Wasser. Zur Not geht auch ein kleiner Hund oder andere griffbereite Haustiere.
  7. Warten Sie vor Ort bis die Flora und Fauna Schutzpolizei eintrifft und sich dem Hai annimmt. (Das kann je nach Auftragslage bis zu 3 Tagen dauern)
  8. Derweil sollten Sie am Strand patroullieren und aufpassen, dass der Hai nicht unbefugt an Land kommt.
  9. Last but not least: Keine Panik!

Weiße Haie in der Nordsee

Ob wir wollen oder nicht, der Weiße Hai gehört ins Meer. Und dazu zählt nun mal auch die Nordsee. Der Gedanke, neben einem Weißen Hai zu schwimmen, mag uns heute noch erschreckend vorkommen. Doch langfristig werden wir uns wohl daran gewöhnen müssen. Denn die Nordsee gehört nicht nur uns, sondern uns allen! Und vielleicht erwischen die Haie ja noch den einen oder anderen B-Promi vor Sylt.

Der Flamingo

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tolle Nachrichten: Du hast es bis zum Ende der Seite geschafft!

Tolle Nachrichten! Der Flamingo verwendet Cookies. Wie bitte?!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen